Lachstatar

Nachdem das Lachstartar am vergangenen Samstag so gut angekommen ist, möchte ich es nicht versäumen, dass Rezept in der Co-Cooking-Community zu veröffentlichen.

BITTE BEACHTEN: Am besten schmeckt das Lachstartar, wenn es ganz frisch zubereitet wird. Auch Schnittlauch und Frühlingszwiebeln sollten unbedingt erst kurz vor dem Servieren gehackt werden.
Das Aroma der Kapern ist „sehr wichtig“ und sollte gut wahrzunehmen sein, nicht aber zu viel.

Beilage: Baguette, Ciabatta oder ital. Weißbrot

Getränk: Riesling (trocken oder werŽs mag halbtrocken) oder Sauvignon blanc. Hervorragend passt auch ein gutes Mineralwasser.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.
Marc

Lachstatar

  • Zubereitungsdauer:
  • Garzeit:
  • Gesamtzeit:
  • Portionen : 4
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten:

  • 400 gr. Lachsfilet (super frisch!!!)
  • 2 EL Lachskaviar
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Wachteleier (oder 1 Hühnerei)
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 2-3 Frühlingszwiebeln
  • 1-2 EL Kapern (je nach Geschmack auch etwas mehr)
  • 5-6 Anchovisfilets (Sardellen)
  • 1 EL Dijonsenf
  • 1 Limette

Zubereitung:

    1. Den Lachs mit einem sehr scharfen Messer in „ganz kleine“ Würfel/Stücke schneiden (ist einer von den sog. 1€-Jobs, d.h. keiner will ihn machen).
    2. Die Kapern, die Anchovis, den Schnittlauch, die Frühlingszwiebeln fein schneiden/hacken.
    3. Alles in einer Schüssel miteinander vermischen.
    4. Die Eigelb der Wachteleier bzw. das Eigelb des Hühnereis und den Senf untermischen.
    5. Je nach Geschmack mit Salz, Pfeffer, Limette und evtl. noch etwas Senf abschmecken.
    6. Alles auf einem Servierteller oder -platte anrichten und mit Kapern, Lachskaviar und Limettenschnitzel dekorieren.

Veröffentlicht am von

Bookmark and Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.