Ralph´s Cocktail-Bar

ralph_mechthild_barAm Freitag war mal wieder der 13. und so fand bei mir der traditionelle Barabend statt. Zusammen mit mir hat Elke die Rezepte ausgesucht. Was nicht ganz einfach war, denn das wechselhafte Wetter der Woche machte es schwer Vermutungen über das Klima und die damit einhergehenden Trinkgewohnheiten anzustellen.

Auf jeden Fall verzichteten wir darauf Gedanken auf die Planung alkoholfreier Drinks zu verschwenden, da sich diese bei unserem ersten Barabend als absolute „Ladenhüter“ erwiesen haben. Wieder dabei – und erneut Favorit des Abends – war natürlich „Whisky Sour“ – wieder ganz streng nach Schumanns Rezept zubereitet. Wobei ich dazu übergegangen bin für bestimmte Personen lieber gleich eine doppelte Portion zuzubereiten, um wenigstens für 10 Minuten meine Ruhe zu haben. 😉

Aber natürlich erfreute sich auch wieder der Caipi großer Beliebtheit. Ein Drink, den ich vor allem deshalb sehr schätze, weil ihn meine lieben Gäste selbst zubereiten und nicht nur Bestellungen bei mir aufgeben.

Ansonsten versuchten wir uns mit ein paar Long-Drinks auf Ginger Ale-Basis, aber so ziemlich alle waren sich einig …“für mich noch einen Whisky Sour“. Planters Punch, Velvet Hammer, Red Lion, Gin Tonic und HorseŽs Neck fand sich ebenfalls auf unserer Barkarte.

barfood_wwwToll war auch unsere Auswahl an Bar-Food: Ziegenkäse-Tomaten-Quiche von Barbara, 2 Sorten Oliven, Monsterkapernäpfel, italienische Amica-Chips (nur Kartoffeln, Sonnenblumenöl und Salz), Reisgebäck, Grissini, Erdnüsse, italienisches Brot, zwei von Elke selbst gemachte Tomatendipsaucen, ein Spezial Knoblauch-Dip mit Rohkost von Marc, Gemüsetäschchen von Mechthild und Mechthild brachte selbst gemachte Cognac-Trüffel zum Naschen mit.

Bookmark and Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.